Veinscrawl – eine Empfehlung

Gute OSR-Unterhaltung und Boulevard-Drama, das mit Meghan und Harry mithalten kann… wo findet man denn sowas? Na, hier:

Patrick Stuart präsentiert sich als depressiver Narziss und ist als solcher, wie ein Blick in die Literaturgeschichte zeigt, prädestiniert zu wahrer Größe. Veins of the Earth ist ein Meisterwerk, das jeder (A)D&D Spielleiter im Regal stehen haben sollte. Direkt spielbar gemacht – auch ohne VotA – , umsonst zum runterladen hat das Skerples.

Veins of the Earth ist eine geniale, seltsame Vision des Unterreiches. Skerples hat das in die Form eines Hexcrawls gegossen, im Stile der GDQ-Abenteuer ( Descent into the Depths of the Earth, etc. )

Wirklich gelungen! Extrem gut sind seine Überlegungen dazu, warum die Personnagen so irre sein sollten, überhaupt in die Veins vorzudringen. Er ergänzt die nötigen Tabellen, um z.B. ein eigenes Reich in den Veins aufzubauen – wir erfahren, wie viele Sonic Pigs man braucht, um wie viele Bewohner zu versorgen. Oder wie viele Seelen. Und viele konkrete Quests sind auch dabei.

Jetzt zum Drama: Patrick Stuart hat sich in der Vergangenheit bereits mit Vornheim/Porno/Auteur-Zak überworfen, jetzt auch mit Skerples. Patrick Stuart wird nichts mehr weiter zu den Veins schreiben, weil Skerples Fan-Kreation ihm den Spaß verdorben hat. Schreibt er. Wer ein bißchen Boulevard-Theater mag, und auch mal zu Königshochzeiten eine Träne vergießt, wird in den Kommentarspalten der Blogs derzeit gut unterhalten.

Ja, ich weiß: das ist Gaffen. Ich stehe dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s