Gabreta Silva-Kampagne: Mietlinge und Gefolgsleute in Batavis (OSR, ACKS)

Glaucias ist ein neuangekommener illyrischer Kleriker des Mithras. Er ist fett, vollbärtig und seine strähnigen Haare stecken stets unter einer phrygischen Mütze. Körperhygiene hat für ihn untergeordnete Bedeutung, was er gerne als Zeichen besonderer Männlichkeit verkauft. Er ist großer Fan des Kaisers Commodus, den er in Rom bei Gladiatorenspielen erlebt hat.

Glaucias möchte gerne eine Abenteurergruppe gründen, die Taediferi (Fackelträger). Dafür sucht er nur Männer (keine Frauen!), denen er neue Namen, nach den Sternzeichen des Mithras geben möchte: Rabe, Stier, Schlange, Hund, Skorpion. (Cleric 2nd)

Glaucias hat eine Sklavin, Cadmea, die Heilerin ist und auch recht gut kocht. Sie will weg von ihm und wäre evtl. bereit, als Mietling oder Gefolgsmann eine Abenteurergruppe zu begleiten. Glaucias möchte, dafür dass er sie gehen lässt, einen wertvollen Mantel, auf dessen Innenseite ein Sternenhimmel gestickt sein soll; Kostenpunkt: 825 Aurei. Technisch gesehen hat man Cadmea dann gekauft, muss ihr also keinen Lohn mehr zahlen. Für 50 Aurei im Monat „verleiht“ Glaucias Cadmea auch, falls man ihn gewogen stimmen kann. (Hireling: Healer)

Muco ist ein dürrer Säufer mit Magenproblemen, der unsterblich in eine von Mondicas Sklavinnen verliebt ist. Seine Hand zittert zwar sichtlich, aber er gewinnt dennoch oft beim Dolchwerfen im Gasthaus von Batavis. (Hireling: Ruffian – Carouser)

Der Vandale Rechila hat nach einem Streit einem Neffen von Scarila, dem Fürst der Vandalen, einen Dolch mit Bernsteinknauf gestohlen. Als Dieb ist er nicht so gut, wie er denkt und deshalb jetzt auf der Flucht. Dafür ist er allerdings wagemutig und verzweifelt, was ihn zu einem guten Mietling oder Henchman macht. (Hireling: Ruffian – Footpad)

Advertisements

Aquilius Felix, Meuchelmörder im Dienste des Commodus: Historischer NSC

Die Frumentarii waren die Spione und Meuchelmörder der Legionen. Ihr Hauptquartier waren die Castra Peregrina auf dem Caelius im Südosten Roms. Von hier aus wurden die Frumentarii über das Imperium verteilt. Ursprünglich waren sie für die Nahrungsbeschaffung der einzelnen Legionen zuständig – als Zeichen für die Frumentarii habe ich deshalb einen Adler auf einem Ährenbündel gewählt (historisch nicht belegt). 

Aquilius Felix ist eine historische Persönlichkeit. Er war der erfolgreichste Frumentarius im Dienste des Commodus, sein Mann für besonders schwere Aufgaben. Er war ein Zenturio der Frumentarii. Die Historia Augusta beschreibt ihn als „notus caedibus senatoriis“, als berüchtigt für das Ermorden von Senatoren und als „notum caedibus ducum“, als berüchtigt für das Ermorden von Generälen.

Aus einer Inschrift (ILS1387) aus Antium/Anzio wissen wir noch mehr über ihn: Marcus Aquilius Felix war der Legio XI Claudia in Durostorum (Silistra, Bulgarien) an der Donau als Zenturio der Frumentarii zugeteilt. Seine Erfolge in der Geheimdienstarbeit wurden mit einer illustren Karriere belohnt.

Ein Opfer entkommt ihm allerdings: Septimius Severus. Imperator Caesar Augustus Septimius Severus.

EDIT: Ich dachte fälschlicherweise, dass er dafür, aus Rache, später ermordet wurde.

Tatsächlich stimmt das nicht: unter Septimius Severus wird Aquilius Felix befördert – auf den Posten des Praefectus Classis Praetoriae Ravennatis. Das heißt, er wurde Befehlshaber des Flottenäquivalents der Prätorianer, einer Flotteneinheit direkt unter dem Befehl des Kaisers.

Ich gehe davon aus, dass er Septimius Severus absichtlich hat entkommen lassen, beeindruckt von dessen Charakterstärke. Denn ganz offensichtlich hat der Kaiser ihm später vertraut.

Im Jahr 182, dem Jahr unserer Kampagne, jagt Aquilius Felix gerade Sextus Condianus. Condianus ist der Sohn eines Mitverschwörers von Lucilla, der Schwester des Kaisers Commodus, die ihren Bruder ermorden wollte. 

Die Historia Augusta beschreibt Condianus als sehr gerissen: er entkommt zunächst, indem er Ziegenblut trinkt, sich vom Pferd fallen lässt, das Blut hervorwürgt und sich tot stellt. Seine „Leiche“ tauscht Condianus sodann gegen einen toten Widder aus. Als die List durchschaut wird, ist Condianus bereits verkleidet und über alle Berge.

Meine Spieler: nicht weiterlesen!

 

In der ersten Sitzung (Spielbericht folgt) haben die Personnagen eine römische Frau namens Agrippina kennengelernt. Sie ist die Ehefrau des Condianus, auf der Flucht aus Rom, um der Rache des Commodus zu entkommen. Sie will bei einer Kindheitsfreundin aus dem Ritterstand, der Frau des Valerianus, Zufllucht finden – sie hofft, dass man sie nicht dort vermutet, da diese Freundschaft nicht standesgemäß ist. Da Agrippina einfacher zu finden ist, als Condianus, und die beiden eine innige Beziehung führen sollen, kommt Aquilius Felix nach Batavis, in der Hoffnung, dass Condianus dort früher oder später auftaucht, oder er einen Hinweis auf seinen Aufenthaltsort findet.

Aquilius Felix muss in der Lage sein, Senatoren, Gouverneure und Generäle zu ermorden, also Charaktere der Stufen 9-12. Im Jahre 182 ist Aquilius Felix daher ein Master Assassin (Stufe 9).

Aushänge am Forum von Batavis – Gabreta Silva-Kampagne

Übersetzt aus dem Sinister Stone of Sakkara:

Auf Befehl des Legaten Valerianus soll eine Belohnung von 2000 Aurei an denjenigen gezahlt werden, der die Überfälle der Tiermenschen beendet. Abenteurer, die diese Belohnung beanspruchen, sollen Beweise ihres Erfolges in der Villa des Legaten vorweisen.

Der Meister des Collegiums von Batavis, Aeropos Karanos, sucht nach Hinweisen auf den Aufenthalt zweier seiner Mitglieder, Daros Thenes und Odysios Panas, die auf dem Weg nach Reginum verschollen sind. Wer von ihnen gehört hat, soll sich auf dem Forum an Aeropos Karanos wenden.

Tretet unserer Gruppe bei! Die Wilden Brüder, angeführt von Quintus dem Wütenden, Vestus dem Unwahrscheinlichen, und Zaira der Schönen rekrutieren tapfere Kameraden für Expeditionen in den rätischen Wald und in den Gabreta Silva. Meldet euch bei der Herberge am Forum!

Gesucht: Der Brigand Drusus, für Fahnenflucht, Trunkenheit, Entführung, Totschlag, Landfriedensbruch, Mord, Raub und andere Verbrechen gegen das Imperium Romanum! 

7500 Denare werden vom Quartiermeister an denjenigen gezahlt, der den Geächteten der Gerechtigkeit des Imperiums zuführt, tot oder lebendig!

Caligati, die von Alpträumen heimgesucht werden, sollen sich einen Schlaftrunk oder ein Gebet der Ruhe von Priesterin Genelen am Hospiz einholen. Schlaflosigkeit ist keine Entschuldigung für Pflichtverletzung!

Germanische Götter der Gabreta Silva-Kampagne (ACKS, OSR)

Die Götter des Chaos in der Gabreta Silva-Kampagne werden von unterschiedlichen Völkern unter anderen Namen verehrt, genauso wie die Götter der Ordnung. Tiamat ist den Germanen etwa als Nidhöggr bekannt und Minerva als Sif. Die mächtigen Götter kümmert es nicht, welche Sagen sich um sie ranken und welche genaue Rolle in der Kosmologie die Menschen ihnen zusprechen, solange ihre Anhänger für das Chaos oder die Ordnung kämpfen. Den Anhängern mächtiger Götter ist oft bewusst, dass sie Krieger für Chaos oder Ordnung sind. Bei weniger weit verbreiteten Göttern ist dies nicht unbedingt der Fall. In ACKS gibt es keine Möglichkeit, mit einem einfachen Zauberspruch festzustellen, welche Gesinnung ein Mensch hat. Den Kulten weniger bekannter Götter fällt es also leicht, ihre Zugehörigkeit  zu Chaos oder Ordnung zu verschleiern, wenn es notwendig erscheint. Auch können sich mächtige Götter des Chaos hinter fremden Namen verbergen.

Während die olympischen Götter unter den Römern die wichtigste Rolle einnehmen, ist die Situation bei den Germanen komplizierter. Die Vandalen verehren vor allem den Chaosgott Fenris, aber auch Donar, den Gott der Ordnung. Unter den Markomannen ist Wotan sehr beliebt, ebenso allerdings Loki.

In ACKS gründen Priesterinnen ab der 9. Stufe Klöster. Das Heimatkloster einer Priesterin gibt dabei einen Zuschuss, also müssen in der Spielwelt Klöster der Juno und der Gullveig existieren. Cernunnos ist ein keltischer Name; die Germanen verehren ihn unter diesem Namen weiter.

Historisch wissen wir nicht viel über die Religion der Germanen. Ich habe mich daher entschieden, die nordische, spätgermanische Mythologie als Basis zu nehmen. Der Grund ist einfach: der Vorteil einer pseudohistorischen Kampagne liegt im Wiedererkennungswert. Thor und Odin kennt jeder. Germanische Matres nicht unbedingt.

Ammonar Jupiter Göttervater, Blitze, Sieg, Rom Adler, Blitzbündel, Zepter Donar/Thor Cleric
Calefa Pluto Unterwelt, Reichtum Füllhorn, Zepter, Zerberus, Zweizack Gullveig (f) Priestess (Player’s Compaionion, Gullveig)
Istreus Apollo Poesie, Prophetie, Licht Leier/Kithara, Pfeil und Bogen Wotan/Odin Cleric
Mityara Juno Familie, Ehe Gesellschaft Pfau, Krone Frigga Priestess (Player’s Compendium)
Naurivus Neptun Meere, Erdbeben, Pferde, Entdecker Streitwagen, Dreizack Ägir Cleric
Türas Mars Schlachten, kriegerische Tugenden Schwert, Schild, Helm Tyr Cleric
Ianna Minerva Helden, Magie, Eule, Helm, Schild, Lanze Sif (f) Bladedancer, Priestess
ACKS – chthonische Götter (CHAOS) Gabreta Silva-Kampagne – chthonische Götter (CHAOS)
Iskara Tiamat Chaos, Dunkelheit, Ewigkeit, Mutter der Monster Drachenauge, Hydra, Ouroboros Nidhöggr
Dirgion Orcus Untergang, Tod, Untote … der Stab des… Hel
Kaleth Summanus Wahnsinn, Wissen, Entropie Mund, von Augen umgeben Od
Bel Bel Blutvergießen, Schlachten, Eroberung Krallenhand Ullr
Galmorm Mania Diebstahl, Verrat, Gift gehörnte Ratte Loki
Nasga Ereshkagal Schönheit, Schmerz, Lust Schlange, Medusenkopf Gerd (f)
Ravanor Marduk Königsmacht, Opfer gehörnte Krone Cernunnos
Nargund Nergal Jagd, Nacht, Raubtiere Spirallabyrinth Fenris
Ornaron Pazuzu Stürme, Wut, Donner Hundeköpfiger Mann mit Doppelflügel und Skorpinschwanz Zisa (f)
Lammala Dagon Tiefe Wasser, Sturmfluten Fische, Fischmenschen Rán (f)
Telith Lamashtu Große Erdenmutter Ei in Vulva, Vogel/Löwen/Esels-Hybrid Ymir

Handelstabelle: Römische und germanische Güter im Gabreta Silva (ACKS, OSR)

Der Handel zwischen dem Imperium und Germanien nahm Ende des 2. Jahrhunderts zu. Die Markomannen waren vermutlich Nutznießer dieser Entwicklung. Der (für einen früheren Zeitraum bezeugte) Markomannenkönig Ballomar hätte also einen guten Grund gehabt, einen Frieden mit den Römern zu verhandeln. Die weiter entfernt wohnenden Vandalen profitierten hingegen eher von Raubzügen, als vom grenznahen Handel. Viele von ihnen halten sich daher nicht an den Friedensschluss.

An Ballomars Hof in Marobudum werden im Zusammenhang mit Frieden und Handel die Vertreter rechtschaffener Götter häufiger.

Die Römer erhoben Einführzölle, 25% waren nicht unüblich. Niedrigere Zölle könnten Teil des Friedensvertrages mit den Markomannen gewesen sein. 

Handelsgüter

d10 Güter aus Germanien Güter aus dem Imperium
1 Seife Terra Sigillata (rotglänzende, reliefverzierte Keramik aus Massenproduktion)
2 Honig Fibeln; buntes Emaille oder vergoldetes Silberblech; Ringe aus Edelmetall
3 blondes Frauenhaar Schwerter
4 Pelze Speerspitzen
5 Leder/Tierhäute Handspiegel, Öllampen
6 Bernstein Zuchtvieh (große Rinder)
7 Wachs Silbergeschirr
8 Wild Glasgefäße
9 Schinken Textilien
10 Sklaven Wein

Der Transport der Güter erfolgte meist über die Flüsse, mit Flößen und Prahmen (bis zu 30m, 100t Last). Der Markt von Batavis ist zentraler Umschlagplatz, mit Hafen. Auf dem Markt gibt es auch germanische Sklaven zu kaufen. Soldaten und Zöllner sind zugegen.

Kleine Händler  (Mercatores, Trader auf der Begegnungstabelle) verkaufen ihre eigenen Güter. Negotiatores (Merchants auf der Begegnungstabelle) handeln mit großen Mengen, interregional, zusammengeschlossen in Collegia (Gilden) – Aeropos Karanos ist der Vorsteher des lokalen Collegiums in Batavis. Frachtraum wird von Schiffseignern gemietet, häufig von mehreren Mitgliedern eines Collegiums gemeinsam.

Nachtrag zum Eintrag „Tribesman“ der Begegnungstabelle:

Germanische Siedlung: 1d12 hölzerne Langhäuser/Höfe mit je 2d8 Einwohnern

Begegnungstabellen für die Gabreta Silva-Kampagne (ACKS, OSR)

Die Wilderness Encounters: Men von Adventurer Conqueror King müssen für die Gabreta Silva-Kampagne ein wenig angepasst werden. Die Zufallsbegegnungen in ACKS sind als „nested“ Tabellen aufgebaut, in denen die Begegnungstabellen für verschiedene Terrains auf Untertabellen (Flyer, Men, Unusual, Swimmer…) verweisen. Die sind dann wiederum nach Terrains geordnet. Anstatt hier 120 Tabelleneinträge für „Men“ zu reproduzieren, picke ich mir die Ergebnismöglichkeiten heraus, die der Erläuterung bedürfen und füge dort teilweise noch eine Ebene an Tabellen an.

Acolyte/Cleric 50% Markomanne, davon 60% Chaos, 40% Law; 50% provinzialrömisch, davon 80% Law, 20% Chaos
Bandits entflohene Sklaven, oft mit Unterstützung eines Neptun-Klerikers (Werte: s. Brigand)
Berserker Vandalen
Brigands abtrünnige Krieger, die auf eigenen Rechnung weiter plündern: 50% römische Auxiliartruppen, 50% Markomannen
Buccaneer Markomannen (60%), entlaufene Sklaven (40%)
Nobles 1: Prätor Julius Julinus

2: König Ballomar

3: Pertinax

4: Häuptling Scarila

5: Tribun Quellan

6: Tribun Leonatus

7: Tribun Tyrimmas

8: Tribun Valarius

9: Adeliger aus Stanacum oder Lentia

10: Adeliger aus Quintana oder Castra Isara

11: Adeliger aus Serviodurum oder Abusina

12: Adeliger aus Turum, Joviacum oder Jovisura

NPC Party 1: Claws of the Lioness (Sinister Stone of S.)

2: Gruppe um Ringlerun (markomannischer Magier) und Hawker, XL 1

3: Gruppe um Warduke (Vandalenheld) und Zarak, XL 1

4: syrische Bogenschützen aus Serviodurum („bei Nebo-Apollo!“); Bärte; Magier und Kleriker bunt gekleidet

5: thrakische Elitesoldaten aus Castra Isara („bei Orpheus-Apollo!“); kleine Schilde; gebogene Schwerter/falx

6: lusitanische Infanterie aus Quintana („bei Bandua und Mars!„); falcata

7: pannonische (illyrische) Reiter aus Stanacum („bei Sol Invictus!“); Nebenwaffe: sicarii – gebogene Assassinendolche

Tribesman Markomannen (Werte: s. Nomad)
Veteran 1: Markomanne

2: syrischer Bogenschütze

3: thrakischer Elitesoldat

4: lusitanischer Infanterist

5: pannonischer Reiter

6: Markomanne

Spielleiter-HEXMAP des Bayerischen Waldes – Gabreta Silva-Kampagne (ACKS, OSR)

Hier sind  zwei neue Versionen meiner Karte. Die zweite Version enthält alle Dungeons und Lairs. Die erste ist hingegen eine erweiterte Version der Kampagnenkarte. Während die ursprüngliche Karte, bis auf den Namen Castra Isara historisch akkurat ist, füge ich bei dieser Version einige im Itinerarium Antonini erwähnte Orte ein, deren Lage strittig ist. Außerdem ergänze ich auch den fiktionalen Turm des Pertinax, zwei Tempel sowie ein Vandalenlager.

Gabreta Silva 2.png

Die nächste Karte ist wieder für meine Spieler nicht geeignet, da sie die gesamten Spielleitergeheimnisse enthält. Welche Abenteuer sich hinter den Dungeons verbergen, habe ich im letzten Beitrag tabellarisch aufgelistet.

GM Gabreta Silva.png